Treibstoffadditive werden auch als „Vitamine für den Motor“ bezeichnet. Warum?

Der AVIA Vitamincocktail

Um die Qualität von Treibstoffen zu erhöhen, werden sogenannte Additive zugesetzt. Diese verstärken oder verbessern verschiedene Eigenschaften, wie z.B. die Klopffestigkeit bei Benzin, die Zündwilligkeit von Diesel, die allgemeine Verbrennung, die Reinhaltung der Kraftstoffanlage inkl. der Ventile und des Brennraums, die Lagerfähigkeit oder die Kälteeigenschaften, wie sie für den Winterdiesel bekannt sind. Die additiven AVIA Rezepturen sind der qualitative Mehrwert der AVIA Markenkraftstoffe, deren Produktspezifikationen in der Regel die DIN-Normen deutlich übertreffen.

Nur das Beste für jeden Motor
Bild öffnen

Nur das Beste für jeden Motor

Im grünen Bereich mit AdBlue®

Die europäischen Abgasnormen sind in den Euronormen geregelt und geben strenge Grenzwerte für Stickoxid, Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoff und Partikel vor. Je nach Fahrzeugtyp ist die Einhaltung der niedrigen Grenzwerte, vor allem bei schweren Fahrzeugen, nur mehr mit dem sogenannten SCR-Verfahren und dem Treibstoffzusatz AdBlue® möglich. Dabei wird dieses Additiv aus einem meist neben dem Dieseltank angebrachten Zusatztank in einen speziellen Stickoxidkatalysator elektronisch geregelt eingesprüht. Die geruchsneutrale Harnstofflösung AdBlue® reagiert mit den Abgasen und wandelt Stickstoffoxide ohne Bildung unerwünschter Nebenprodukte in Wasserdampf und Stickstoff um.
Die erfreulichen Ergebnisse sind, dass Dieselfahrzeuge heute etwa 99 Prozent weniger Partikel als noch im Jahr 1990 ausstoßen und die Stickoxidemission bei einem modernen Selbstzünder 98 Prozent unter dem Wert von Anfang der 1990er-Jahre liegt. Durch den Einsatz von AdBlue® werden zudem nicht nur die Schadstoffemissionen erheblich reduziert, sondern auch der Dieselverbrauch.